if-de :: Forum Foren-Übersicht
Autor Nachricht
<  bzgl. Win-TAM
Gast
BeitragVerfasst am: Di, 12 Aug 2008 - 12:25  Antworten mit Zitat






Ich weiß nicht, wie das bzgl. Win-TAM steht - wird das noch weiterentwickelt?
In der aktuellen Version von der TAG-website (Herrn Oehms Website) ist, wenn WinTAM auf einen "Return"-Tastendruck des Spielers wartet (sozusagen ein [weiter]), das Fenster nicht verschiebbar (auf WinXP SP2 - EDIT: Auf WinME auch).
Wenn das Fenster dann auch noch ungünstig im Eck aufging und nur halb auf dem Bildschirm ist und man dann schon die Spieldatei geöffnet hat und dann beim ersten Text das Fenster zurechtrücken will, geht das nicht und das ist sehr nervig - man muss dann ja praktisch blind Enter drücken und den Spielverlauf schon voranbringen, bevor man den ursprünglichen Text überhaupt zu Gesicht bekommen hat (und es ist vor allem für TAM-Neulinge, wie ich einer war/bin, sehr irritierend und ein wenig abschreckend).
Wird dieser Umstand noch/bald behoben?

(Abgesehen davon schien Win-Tam nicht die Textfarben des Beispielspiels die Höhlen von Karn, die in dem Quellcode angegeben waren, zu übernehmen. Wenn es das auch noch tun würde, wäre das gut :-) denn schwarzer Hintergrund mit weißer Schrift passt zu einem düsteren Textadventure einfach von der Grundstimmung her in vielen Fällen besser als schwarze Schrift auf weißem Grund. Man kann ja eine Option zu Wintam hinzufügen, dass es nur die vom Spieler allgemein angegebenen Farben für alle Spiele nimmt und die Spielfarbangaben ignoriert, wenn das für manche Spieler wichtig ist)

PS: In welcher Programmiersprache ist eigentlich der Compiler TAG programmiert? Ich meine gelesen zu haben, dass theoretisch eine Linux-/Unixportierung erwünscht wäre, wenn sich jemand dafür findet. Mit C kenn ich mich aus (und mit Linux auch), wenn es also C oder C++ wäre, käme ich für eine Portierung u.U. in Frage (insofern noch Interesse dadran besteht). [das ist jetzt aber mehr Thread-offtopic, Antworten hierzu also gerne per PM]
EDIT: Da es eine Pascal-Variante zu sein scheint, scheide ich wohl aus (ich kann nämlich kein Pascal)
Nach oben
Gast
BeitragVerfasst am: Do, 21 Aug 2008 - 13:47  Antworten mit Zitat






Abgesehen von dem Verschiebeproblem, wenn WinTAM auf einen Eingabetastendruck wartet, um den restlichen Text anzuzeigen, gibt es noch zwei weitere kleine Problemchen, die manchmal auftreten:

- Wenn man "Return" nach der Eingabe des Befehls drückt, kommt auf XP ein Signalton (seltsamerweise war das nicht jedesmal so, vielleicht hatte ich vorher die Systemsounds abgestellt)

- Manchmal, wenn man WinTAM minimiert oder die Größe verändert, "vergisst" es alle Zeilenumbrüche und schreibt den gesamten Text völlig ohne Absätze in einen großen Block, wo sämtliche Überschriften, eingegebene Befehle etc. zu einem Fließtext zusammengematscht werden. Dies passierte mir bisher nur einmal selbst, aber auch einmal jemand anders beim rumprobieren mit WinTAM auf Linux unter Nutzung von "wine" (Leider war ich bisher nicht fähig, die genaue Aktionenfolge, die dazu führt, zu reproduzieren)

Es wäre schön, wenn für diese drei Dinge (Bei warten auf Eingabetastendruck Fenster unverschiebbar; Signalton bei Eingabetastendruck; Vergessen der Zeilenumbrüche) bald eine aktualisierte Version verfügbar wäre, weil WinTAM sich imho einfach besser macht als die Dos-TAM (größeres Fenster, schönere Schriftart und mit dem Menü einfach einsteigerfreundlicher/moderner wirkend).

PS: Vielleicht sind ja all diese Dinge schon bekannt (teilweise bin ich im Forum auf längst vergangene Posts z.b. über das Signaltonproblem gestoßen) und die neue Version bereits eifrig in der Mache; ich weiß es einfach nicht. Deswegen bin ich schlicht auf die Rückmeldung des Autors angewiesen und hoffe, dass ich mit diesen Posts nicht zu sehr auf bekannten Problemen rumhacke, für die die Lösung schon längst in der Produktionspipeline steckt

PPS: Gut möglich, dass das auch schon irgendwo erwähnt wurde, aber vielleicht ist es nicht schlecht, die Dinge noch einmal zentral zu erwähnen:
WinTAM kriegt massive Probleme, wenn man das Fenster vertikal so klein macht, dass weniger als zwei Zeilen (Statuszeile und Eingabezeile) Platz haben. Man wird dann mit Speicherzugriffsverletzungen zugeworfen und kann das Programm auch nicht mehr beenden (abgesehen von Prozess zwangsbeenden).

PPPS: Dies ist alles über WinTAM 0.1 beta, die neueste Version, die ich gefunden habe
Nach oben
Tanan
BeitragVerfasst am: Fr, 17 Apr 2009 - 17:56  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 416
Wohnort: Essen

*schieb*

Ich kann verstehen, wenn du WinTam nicht mehr weiterentwickeln möchtest, Martin, aber die Beta wirkte ja schon wie fast fertig. Keine Chance, dass du die Fehlerchen doch noch irgendwann fixt? Gerade weil die alte TAM.exe nicht unter 64 Bit funktioniert, wäre das schön.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin
BeitragVerfasst am: Di, 21 Apr 2009 - 7:55  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 677
Wohnort: München

Yarcanox hat folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, wie das bzgl. Win-TAM steht - wird das noch weiterentwickelt?

Nein. TAG selbst wurde schon ewig nicht mehr weiterentwickelt, und die WinTAM hat schon länger keine Entwicklung mehr gesehen.

Yarcanox hat folgendes geschrieben:
Dies ist alles über WinTAM 0.1 beta, die neueste Version, die ich gefunden habe

Ja, das ist die "aktuelle" Version.

Tanan hat folgendes geschrieben:
Keine Chance, dass du die Fehlerchen doch noch irgendwann fixt?

Die "Fehlerchen" sind ja in der momentanen Version, weil ich sie damals nicht fixen konnte, sonst hätte ich das schon repariert. Nach so langer Zeit ein Delphi-Programm zu ändern, das man ewig nicht angefasst hat, das macht man nicht mal so eben. (Insbesondere, weil einige Dinge, wie zum Beispiel das Warten auf einen Tastendruck auf sehr fragwürdige Weise implementiert sind.)

Neben den von Yarcanox angesprochenen Problemen gibt es aber auch noch Felhler im Interpreter selbst, die ich nie ganz klären konnte: Obwohl der Code in der DOS-TAM und in der WinTAM eigentlich gleich sind, verhalten sie sich anders.

Ich werde aber mal darauf aufmerksam machen, dass man den Emulator dosemu unter 64-Bit-Windows verwenden kann, wie Du es im anderen Theread vorgeschlagen hast.
_________________
Every silver lining has a cloud.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tanan
BeitragVerfasst am: Di, 21 Apr 2009 - 8:08  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 416
Wohnort: Essen

Na ok, ne Nachfrage war es wert. *g* Wie gesagt, ich kann verstehen, dass du da nicht mehr dran möchtest.

Super, dass du den Hinweis einbaust!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
webkid90
BeitragVerfasst am: Do, 4 Jun 2009 - 16:31  Antworten mit Zitat
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 31.05.2009
Beiträge: 3

Neben den von Yarcanox angesprochenen Problemen gibt es aber auch noch Felhler im Interpreter selbst, die ich nie ganz klären konnte: Obwohl der Code in der DOS-TAM und in der WinTAM eigentlich gleich sind, verhalten sie sich anders.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde (MEZ)

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 1 von 1
if-de :: Forum Foren-Übersicht  >  T.A.G.

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Kontakt: Administrator

Powered by phpBB and NoseBleed v1.05