if-de :: Forum Foren-Übersicht
Autor Nachricht
<  Projekt Textpäckchen
Hannes
BeitragVerfasst am: Mi, 13 Feb 2013 - 17:41  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 621

Was verbirgt sich hinter dem "Rahmenplan Raetsel"? Detaillierte Beschreibung aller Raetsel oder abstrakte Beschreibung des Raetselstils oder...?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikawa
BeitragVerfasst am: Mi, 13 Feb 2013 - 19:53  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 03.09.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Cham

Rahmenplan Handlung + Rätsel:
Skizzen, Notizen, Stichpunkte, Mindmaps zu wesentlichen Spielmechanismen und der Geschichte selbst.

Beides wird ja in die Implementierung einfließen. Sinnvoll ist bereits im Vorfeld darüber zu diskutieren, um grobe Fehler / Unstimmigkeiten auszumerzen. In dieser frühen Phase ist ein Eingreifen sinnvoll, denn später werden Änderungen dieser Art meist ziemlich schwierig und zeitaufwändig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin
BeitragVerfasst am: Mi, 13 Feb 2013 - 21:37  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 677
Wohnort: München

Vielen Dank, Mikawa, für das Ausarbeiten des Zeitplans.

Mikawa hat folgendes geschrieben:
Rahmenplan Handlung + Rätsel:
Skizzen, Notizen, Stichpunkte, Mindmaps zu wesentlichen Spielmechanismen und der Geschichte selbst.

Zu diesem frühen Zeitpunkt soll ungefähr klar sein, wohin die Reise geht. Die Anfangsszene gibt einen Überblick über die Handlung (zumindest, die, mit der das Spiel beginnt) und über den Stil, den Ton, die verwendeten Konversationssysteme usw. Was danach kommt, sollte schon im Großen und Ganzen stehen, aber die Details wie einzelne Rätsel, Räume, NPCs müssen noch nicht bekannt sein, denke ich.

Mikawa hat folgendes geschrieben:
Um Feedback in der Konzeptphase zu erhalten, sucht sich jeder Autor einen Mentor für sein Spiel.

Ja, vielleicht ist es eine gute Idee, dass es zu jedem Spiel einen Außenstehenden gibt, der erste Anlaufstelle ist und Motivator, wenn es mal hängt. Man soll sich aber bei grundlegenden Fragen auch an alle im Projekt weden können.

Sollte jeder Autor einen Mentor an die Seite gestellt bekommen?

Ich möchte übrigens auch ein vielleicht mittelgroßes Spiel beisteuern.

Im Moment würde ich die Kommunikation noch über den offenen Kanal hier im Forum laufen lassen. Wenn es dann daran geht, konkrete Ideen und Spielfragmente auszutauschen, sollten wir entweder auf e-Mail oder ein geschlossenen Forum ausweichen.

Mikawa hat mir erzählt, dass bei den Motortexten ein Google-Forum benutzt wurde. Wäre das eine gute Plattform zur Abstimmung und Diskussion im Projekt?
_________________
Every silver lining has a cloud.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Hannes
BeitragVerfasst am: Mi, 13 Feb 2013 - 22:10  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 621

Also nachdem ich mein Ideenverzeichnis durchgeguckt habe, werfe ich jetzt auch einfach mal meinen Hut in den Ring und sage: Ich mache ein Spiel! Ist ja schließlich auch langweilig, immer nur zuzugucken ;)

Martin hat folgendes geschrieben:
Mikawa hat mir erzählt, dass bei den Motortexten ein Google-Forum benutzt wurde. Wäre das eine gute Plattform zur Abstimmung und Diskussion im Projekt?

Für mich hier ein klares Nein. Die dortigen Nutzungsbedingungen sind für mich inakzeptabel. Wenn nur etwas "forenartiges" benötigt wird, warum dann nicht ein privates Unterforum hier, wo ja offensichtlich bereits jeder Teilnehmer einen Account hat? Ansonsten, wenn's etwas ernster in Richtung Softwareentwicklung gehen soll, böte sich etwas wie Trac an.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikawa
BeitragVerfasst am: Do, 14 Feb 2013 - 8:38  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 03.09.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Cham

proc hat folgendes geschrieben:
Wie wär's mit ner kleine CDROM-Edition für Amazon als Joint Venture-Projekt ohne gesellschaftsrechtliche Bindung? Da würde ich glatt eine ISBN spenden :o)


Kann man das mal etwas präzisieren, proc?
Klingt jedenfalls sehr interessant, finde ich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
syzygy
BeitragVerfasst am: Fr, 15 Feb 2013 - 8:48  Antworten mit Zitat
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 10.11.2012
Beiträge: 15

Isses echt notwendig, diese Rahmenvorgaben mit Termin und "Mentor" etc. zu machen? Sollte man nicht jedem Autoren sein eigenes Tempo und seine eigene Arbeitsweise zugestehen, wenn er denn nur den Liefertermin einhält?

syzygy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin
BeitragVerfasst am: Fr, 15 Feb 2013 - 11:32  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 677
Wohnort: München

syzygy hat folgendes geschrieben:
Isses echt notwendig, diese Rahmenvorgaben mit Termin und "Mentor" etc. zu machen? Sollte man nicht jedem Autoren sein eigenes Tempo und seine eigene Arbeitsweise zugestehen, wenn er denn nur den Liefertermin einhält?

Der Liefertermin wird ja meistens leider nicht eingehalten. Beleg dafür ist zum Beispiel, dass Herbstlaub ausgefallen ist, obwohl einige ihr Interesse bekundet hatten, einen Beitrag einzureichen.

Manchmal wird der Liefertermin eingehalten, aber das Produkt ist eigentlich noch nicht reif zur Veröffentlichung. Es ist zwar getestet worden aber eher so nach dem Motto: Ich habe es mal angespielt und mir ist nichts aufgefallen. Moment, doch: In der Beschreibung des Gummibandes muss "dass" mit Doppel-s geschrieben werden.

Oh, und dann gibt es noch die termingerecht abgelieferten Produkte, die richtig gut geworden sind.

Dass der Termin für ein Projekt in der Freizeit, für das man noch dazu einiges an Zeit aufwenden muss, oft nicht eingehalten wird, mag ich keinem anlasten. Ich kenne es ja von mir selbst: Man denkt, bis Dezember ist viel Zeit, irgendwas bekomme ich schon hin. Das denke ich noch im Mai, wenn es immerhin schon ein Verzeichnis Projekte/X gibt, und im August werden am Badesee noch ein paar konzeptionelle Notizen verfasst und im Dezember gibt es dann nichts, oder tatsächlich nur "irgendwas".

Das Projekt ist einfach einmal ein Gegenentwurf für die Wettbewerbe. Wettbewerbe sind nicht per se schlecht, aber in unserem Fall sehe ich einige Nachteile:

Es gibt hier ungefähr zehn Leute, die wirklich aktiv sind, und die stellen in Wettbewerben die Autoren, Juroren, Tester und Rezensenten. Da gibt es einige Überschneidungen. Der Pool der Autoren und Tester bleibt beim Projekt natürlich gleich, aber wenn man eine gute Sammlung von Spielen veröffentlicht, kann man den Kreis der Spieler hoffentlich etwas erweitern.

Außerdem scheint mir die "Lebensdauer" der Beiträge, selbst der Gewinnerbeiträge, eher kurz zu sein: Zuerst werden sie im stillen Kämmerchen entwickelt, stehen für ein, zwei Monate für eine Handvoll Leute im Rampenlicht und werden von eine halben Randvoll Leute rezensiert. Im Projekt sollen Testen und Diskussionen Teil der Entwicklung sein. Das soll den Autoren die Möglichkeit geben, allgemeine Fehler früh zu korrigieren. (Das Spiel bleibt Werk jedes Autoren, die Diskussion soll nicht heißen, dass der Autor sein Werk allen Wünschen der Projektteilnehmer anpasst.)

Der Zeitplan hilft auch, der Fortschritt des eigenen Spiels zu messen. Die Autoren sind nicht alleine im Projekt! Man hat sich dazu entschlossen, in einem Team bis zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Produkt zu erzeugen. Spiele, die nicht fertig werden oder unzulänglich sind, schwächen das Projekt. (Man kann natürlich aussteigen, aber wenn das jeder macht, gibt es dieselbe Situation wie beim Herbstlaub.)

Und du bist ja, wie Du schreibst, Einsteiger ins Schreiben von Textadventures. Da ist eine Kontrolle des Projektstands doch gewiss eher eine Unterstützung: Einsteiger neigen dazu, sich in den falschen Details zu verzetteln. (Und eine Community, ob nun mit oder ohne Mentor, die bereits über alle Fallen von I6 gestolpert ist, wirst Du auch zu schätzen wissen.)

Das Projekt braucht ein wenig Kontrolle. Das soll nicht in Stress ausarten, es ist ja schließlich unsere Freizeit, aber wenn das Projekt gewissen Ansprüchen genügen soll, sollte schon ein wenig Zug drin sein. (Vielleicht haben wir gar nicht so hohe Ansprüche. dann blasen wir das Textpäckchen aber lieber ab und hangeln uns mit ein paar Speed-IF-Wettbewerben durchs Jahr. Das kann auch Spaß machen.)
_________________
Every silver lining has a cloud.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tiniponokakape
BeitragVerfasst am: So, 17 Feb 2013 - 16:44  Antworten mit Zitat
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 08.07.2012
Beiträge: 6

Mikawa hat folgendes geschrieben:
proc hat folgendes geschrieben:
Wie wär's mit ner kleine CDROM-Edition für Amazon als Joint Venture-Projekt ohne gesellschaftsrechtliche Bindung? Da würde ich glatt eine ISBN spenden :o)

Kann man das mal etwas präzisieren, proc?
Klingt jedenfalls sehr interessant, finde ich.

Aber sicher: Büchlein + CD zum Reinschmecken in die neue alte Welt der Textadventures, der Weihnachtsknüller 2013! Ich stelle mir mehr ein Büchlein mit kostenloser CD-Zugabe vor, da die CD-Inhalte ohnehin der GPL unterliegen und kostenlos verbreitet werden und dafür nur 7% MwSt verlangt werden müssten. An möglichen Inhalten mangelt es jedenfalls nicht.

Das wäre mein Ansatz, mitzumachen: Ich bin bis in den Sommer hinein mit linguistischen Informproblemen zugemüllt und sehe nicht, wie da noch ein noch so kleines Spieleprojekt reinzuschummeln wäre. Höchstens so ein halbfertiges Teil mit 81 Samurai aus der Schublade, das aber mehr in die Ecke der mathematischen Knobelspiele gehört und nicht so ganz passen würde. Konzept + Organisation einer physischen Textgame-Edition könnte ich mir aber vorstellen, die den Spieleentwicklungen etwas nachgelagert wäre und deren Hauptarbeit auf Juli + später verlagert werden könnte.

Der Vorschlag ist jedenfalls Ernst gemeint und bei solche einem ambitionierten Projekt meines Erachtens überlegenswert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
proc
BeitragVerfasst am: So, 17 Feb 2013 - 16:48  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 08.12.2009
Beiträge: 877
Wohnort: Berlin

Tiniponokakape hat folgendes geschrieben:
Blah (stark gekürzt)

EDIT: Sorry, hab grad gesehen dass ich versehentlich den Admin-Account verwendet habe. Tja, die User-Admin-Trennung hat auch seine Nachteile... -- proc
_________________
interactive fiction database
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Herr Rau
BeitragVerfasst am: So, 17 Feb 2013 - 16:50  Antworten mit Zitat
Wasserträger
Wasserträger


Anmeldungsdatum: 07.04.2012
Beiträge: 47
Wohnort: München

Ich würde gerne testen. Kann mich auch sonst beteiligen, aber nicht selber ein Spiel entwickeln. Kann Inform 7, ein bisschen Softwareentwicklung, ein bisschen Gestaltung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hannes
BeitragVerfasst am: Mo, 18 Feb 2013 - 8:11  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 621

proc hat folgendes geschrieben:
Ich stelle mir mehr ein Büchlein mit kostenloser CD-Zugabe vor, da die CD-Inhalte ohnehin der GPL unterliegen

Aha? Ich habe bislang fast keinerlei GPL-lizensierten Code im IF-Umfeld gesehen. Was soll also auf der CD drauf sein?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikawa
BeitragVerfasst am: Mo, 18 Feb 2013 - 12:06  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 03.09.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Cham

Also ich fasse mal zusammen:

Zeitplan und Mentor: ich würde beides nicht als k.o.-Kriterium sehen, wohl aber als sehr sinnvolle Anhaltspunkte. Es wird niemand vom Projekt ausgeschlossen werden, weil er einen "Meilenstein" im Zeitplan nicht eingehalten hat.

Aber schade wäre, wenn dieser jemand dann in einer späteren Phase merkt, dass z.B. sein Anspruch nicht mehr umgesetzt werden kann, oder eben grundlegende Spieldesignfehler entstanden sind, die dann nicht mehr ausgemerzt werden können.

Daher soll der Zeitplan dem Autor etwas ins Gewissen reden und ihn dazu anhalten seine "Hausaufgaben" zu erledigen. Und der Mentor soll den Autor dazu bewegen, schon früh über bestimmte Dinge nachzudenken und dann erst mit dem Codeschreiben zu beginnen.

Unterm Strich wird beides sicher dem Erfolg des Projekts zugute kommen.

Veröffentlichung: Grundsätzlich finde ich die Idee klasse, eine Veröffentlichung über die üblichen Mechanismen (Forum, ifwizz, Webseiten, etc.) hinaus anzustreben, von Amazon würde ich wohl eher Abstand nehmen, da habe ich kürzlich ein paar haarsträubende Berichte gelesen.

Ich denke, man sollte das Ganze mal im Hinterkopf behalten. Vielleicht entsteht ja auch ein IF Magazin mit Rückblicken aus 30 Jahren IF Geschichte und unserem kleinen Projekt als Zugabe ... nur mal so ins Blaue hinein. Aber erst mal müssen wir etwas Brauchbares vorweisen können, damit Diskussionen in diese Richtung Sinn machen.

Austausch: Fürs Testen finde ich den Vorschlag mit den [Textpäckchen] emails prima, für Informationen an alle Projektbeteiligte wäre vmtl. ein Unterforum sinnvoll, auf das nur die Projektmitglieder Zugriff haben. Ich persönlich finde etwas "Geheimniskrämerei" muss schon sein, genauso wie bei Wettbewerben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
proc
BeitragVerfasst am: Mo, 18 Feb 2013 - 13:52  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 08.12.2009
Beiträge: 877
Wohnort: Berlin

Hannes hat folgendes geschrieben:
proc hat folgendes geschrieben:
Ich stelle mir mehr ein Büchlein mit kostenloser CD-Zugabe vor, da die CD-Inhalte ohnehin der GPL unterliegen

Aha? Ich habe bislang fast keinerlei GPL-lizensierten Code im IF-Umfeld gesehen. Was soll also auf der CD drauf sein?

Oops, stimmt, GPL gestrichen. Wie nennt man frei verfügbar gemeinte Software, die aber so nicht gekennzeichnet ist? "Public Domain"?
_________________
interactive fiction database
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Mikawa
BeitragVerfasst am: Mo, 18 Feb 2013 - 15:18  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 03.09.2009
Beiträge: 438
Wohnort: Cham

"public domain" kommt aus dem US-amerikanischen Recht und meint nicht "freie Software", sondern bedeutet:

"nicht urheberrechtlich geschützt oder den vollständigen Rechtsverzicht des Rechteinhabers; jedermann hat das Recht, zu jedem Zweck zu kopieren ... "

"Freie Software" meint zwingend quelloffene Software.
Ersteres würde ich für mein Spiel auf keinen Fall, letzteres auch nicht unbedingt wollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
proc
BeitragVerfasst am: Mo, 18 Feb 2013 - 15:36  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 08.12.2009
Beiträge: 877
Wohnort: Berlin

Mikawa hat folgendes geschrieben:
"public domain" kommt aus dem US-amerikanischen Recht und meint nicht "freie Software", sondern bedeutet:

Na gut, wir wissen ja wie's gemeint ist...
_________________
interactive fiction database
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde (MEZ)

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 2 von 3
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
if-de :: Forum Foren-Übersicht  >  Stammtisch

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Kontakt: Administrator

Powered by phpBB and NoseBleed v1.05