if-de :: Forum Foren-Übersicht
Autor Nachricht
<  Der Süßigkeitenladen
Hannes
BeitragVerfasst am: Fr, 9 Mai 2014 - 15:00  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.03.2010
Beiträge: 637

Ich unterstelle jetzt einfach mal, das Katharina vorher noch nicht so viel Softwareentwicklung betrieben hat. Das ist nicht böse gemeint! Die Erfahrung, dieses Spiel zu testen, hat mir vor Allem mal wieder eines bestätigt: Programmierung ist harte Arbeit! Inform7 verspricht viel, insbesondere einen angeblich leichten Einstieg. Was es einem jedoch nicht abnimmt und auch niemals abnehmen wird, da es einem nichts und niemand abnehmen kann, ist das, was ich als zentralste Fähigkeit für jegliche Programmierung bezeichnen möchte: Das Denken in Zuständen.

Mikawa schreibt:
Mikawa hat folgendes geschrieben:
Der Blick ins Walkthrough verrät, dass die Autorin sich ausführlich mit der unterschiedlichen Reihenfolge der Ereignisse auseinandergesetzt hat. Auch dafür sammelt der "Süßigkeitenladen" Pluspunkte.


Im Süßigkeitenladen gibt es drei Indizien zu finden:
Spoiler:
die Rechnung, das grüne Notizbuch und das Rattengift selbst.

Es gibt dabei eine „organische“ Reihenfolge, die sich durch die Anordnung der Räume ergibt. Doch damit, diese Reihenfolge logisch zu implementieren, ist es ja nicht getan. Wenn man das drittgenannte findet, darf das Spiel nicht notwendigerweise auf ersteres Bezug nehmen – nur dann, wenn der Spieler dieses Wissen überhaupt hat. Und so wird sowas sehr schnell sehr komplex, da man alle möglichen Kombinationen berücksichtigen muss (schöne Erinnerungen an Vorlesungen in Diskreter Mathematik…).

Völlig spoilerfrei lässt sich das an dem auf den ersten Blick sogar noch weniger komplexen Beispiel der Kasse sehen: Geld und eine Rechnung sind da drin. Wie verändert sich die Beschreibung des Nehmens, wie die Beschreibung des Inhalts, wenn man das eine oder das andere nimmt? Erst Rechnung, dann Geld, oder andersrum? Wie muss die Meldung beim Öffnen der Kasse sein, wenn beides, eines oder nichts darinliegt? Usw. usf.

Das ist Zustandsdenken: Welche möglichen Zustände gibt es (wie stelle ich Vollständigkeit sicher) und wie behandle ich sie erschöpfend? Jede Programmiererin muss dazu bereit sein, auch wenn man es vielleicht erstmal nicht gedacht hat. Da kann einem ein Entwicklungssystem noch so viel versuchen etwas vorzugaukeln – das gilt für Inform ebenso wie für Twine (Malony hatte mit der korrekten Zustandsabfrage ja auch ein paar Problemchen…).

Von daher kann ich nur nochmals sagen: Ob nun bewusst oder instinktiv, hat Katharina das schon genau richtig gemacht, indem sie ihre ersten Schritte in dem absichtlich übersichtlich gehaltenen Umfeld dieses Ladens gemacht hat. Dafür meinen höchsten Respekt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
proc
BeitragVerfasst am: Sa, 10 Mai 2014 - 6:03  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 08.12.2009
Beiträge: 889
Wohnort: Berlin

Die Geschichte wirkt technisch liebevoll ausgearbeitet und hat für mich nur einen winziggroßen Makel: Die Erzählung ist zu offensichtlich. Viele Züge vor dem Ende wird selbiges schon so klar, dass sich ein Schlusswort darüber erübrigt, die Auflösung wird dennoch minutiös erklärt. Das ist nun nicht böse gemeint: meine Erfahrung ist, kurze Geschichten sind umso interessanter, je dichter sie erzählt werden und je stärker die Spannung zum Ende hin anwächst, optimal ist eine bunte Gasentladung exakt zum Schluss. Bei langen Geschichten ist das ganz anders, da können abwechselnd Höhen und Tiefen rein da sie szenisch genügend Raum bieten. Wenn der Spannungsbogen bei kurzen Geschichten seinen Wendepunkt zu dicht am Mittelteil hat, fehlt am Ende das "Aha!" weil es dann längst da gewesen war. Da hätte für meinen Geschmack vom Anfang her mehr offenbleiben oder Verwirrung gestiftet werden können. Die verschiedenen Enden und die filigrane Spielewelt insbesondere durch die vielen variierenden Meldungen haben da einiges wettgemacht.
_________________
interactive fiction database
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
jorl
BeitragVerfasst am: Do, 16 Apr 2015 - 20:33  Antworten mit Zitat
Wasserträger
Wasserträger


Anmeldungsdatum: 02.11.2010
Beiträge: 90
Wohnort: Schkeuditz

Ich habe das Spiel gerade erst nachgeholt und muss mich dem Lob anschließen. Die Räume sind wirklich schön ausgestaltet. Auch möchte ich einmal das Titelbild lobend erwähnen, das nicht weniger Liebe zum Detail zeigt.
Etwas schade (und sicherlich vermeidbar) ist der Fehler beim Untersuchen der Rechnung, über den man recht schnell nach dem Beginn stolpert. Die Andeutung bei den Kisten und dem Foto haben mir sehr gut gefallen. Dadurch gewinnt eine Geschichte einfach Tiefe. Hier wäre vielleicht auch noch etwas mit der Schaukel drin gewesen.
Das Ende kam ziemlich überraschend, vor allem da ich weder den Hinweis über die Rechnung, noch das Notizbuch gefunden habe. Lücke untersucht und fertig. Die Erkenntnis hätte hier auch durchaus abhängig vom Finden wenigstens eines Hinweises sein können.
Schön sind auch die verschiedenen Enden - ich bin natürlich beim ersten Spiel gestorben, weil ich alle in mich rein stopfen musste.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mischa
BeitragVerfasst am: Fr, 17 Apr 2015 - 9:33  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 285
Wohnort: Wien

jorl hat folgendes geschrieben:
Schön sind auch die verschiedenen Enden - ich bin natürlich beim ersten Spiel gestorben, weil ich alle in mich rein stopfen musste.

Man kann auch alles in sich reinstopfen und trotzdem überleben! ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
jorl
BeitragVerfasst am: Fr, 17 Apr 2015 - 9:56  Antworten mit Zitat
Wasserträger
Wasserträger


Anmeldungsdatum: 02.11.2010
Beiträge: 90
Wohnort: Schkeuditz

Richtig sterben kann man doch gar nicht, oder? Man wird ja von der Familie gerettet oder vom Arzt den man selbst anruft.

Trotzdem ganz schön gemein mir Süßes vor die Nase zu halten, das mich nicht wie im richtigen Leben nur stärkt und schlauer macht. ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde (MEZ)

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 1 von 1
if-de :: Forum Foren-Übersicht  >  Stammtisch

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Kontakt: Administrator

Powered by phpBB and NoseBleed v1.05