if-de :: Forum Foren-Übersicht
Autor Nachricht
<  Regeln textfire-GP
Florian
BeitragVerfasst am: Mi, 1 Dez 2004 - 13:42  Antworten mit Zitat
Gast





Kris hat folgendes geschrieben:
Da ich nicht (als Neuling) ein/zwei Spiele spiele und dann eine Rezension schreibe, ohne ein wenig mehr (deutsche) Spielerfahrung gesammelt zu haben.

Danke für die Antwort, aber jetzt verstehe ich dich erst recht nicht mehr: Ich entnehme einem anderen Thread, dass du ein Spiel auf Deutsch geschrieben hast, das aktuell getestet wird.

Deine Kenntnisse deutschsprachiger Textadventures reichen deiner Ansicht nach nicht aus, deine Eindrücke während des Spielens auf einer Website zu schildern. Sie reichen aber sehr wohl aus, um selbst ein Spiel zu schreiben, das an dem hier diskutierten Wettbewerb teilnimmt, dem du selbst oben fehlende Qualität attestiert hast?

Wie geht das zusammen?

Gruß,
Florian
Nach oben
Kris
BeitragVerfasst am: Mi, 1 Dez 2004 - 16:31  Antworten mit Zitat
Kompassleser
Kompassleser


Anmeldungsdatum: 21.02.2004
Beiträge: 198
Wohnort: Rheinmain

Florian hat folgendes geschrieben:
Deine Kenntnisse deutschsprachiger Textadventures reichen deiner Ansicht nach nicht aus, deine Eindrücke während des Spielens auf einer Website zu schildern. Sie reichen aber sehr wohl aus, um selbst ein Spiel zu schreiben, das an dem hier diskutierten Wettbewerb teilnimmt, [...]Wie geht das zusammen?


Da muß ich etwas ausholen:

Die Spiele habe ich zu Beginn des Jahres gespielt, bis dahin hatte ich nur englische Spielerfahrung in den 80ern gesammelt (hauptsächlich Infocom). Zufällig stieß ich auf IF im Internet, freute mich dass es das noch gibt und man nun selbst mit Autorensystemen ein Spiel programmieren kann. Vor dem Beginn wollte ich natürlich erstmal sehen wie deutsches IF heute aussieht und was möglich/machbar ist. Zum damaligen Zeitpunkt wäre eine Rezension definitiv zu früh gewesen. Mittlerweile habe ich mal zwei Infocoms gespielt die ich mir als Schüler nicht hatte leisten können, aber dafür braucht's nun wirklich keine Rezension mehr :-)

Heute würde ich durchaus eine Rezension schreiben, wenn ich eine Spiel gespielt habe, zur Zeit stecke ich aber "jede freie Minute" in mein Spiel weil es bis Ende März fertig und ordentlich getestet sein soll.


Florian hat folgendes geschrieben:
[...]das an dem hier diskutierten Wettbewerb teilnimmt, dem du selbst oben fehlende Qualität attestiert hast?


Ich habe dem Wettbewerb nicht fehlende Qualität attestiert. Da ich nur ein Spiel davon gespielt hatte und das auch wirklich gut war, könnte ich das gar nicht. Gesagt habe ich folgendes:

Kris hat folgendes geschrieben:
Generell finde ich den GP in der Form gut, ich denke aber es trägt auch nicht dazu bei, kontinuierlich Leute zum Spielen zu bewegen. Vor allem wenn es dann auch noch unausgereifte Beiträge (ich zitiere hier Agrajag ;-) sind die auf Teufel komm raus zum Einsendeschluß abgegeben werden sein wollen.


Es ging mir nicht um ein Attest, sondern darum, dass man mit hastig eingereichten (fehlerhaften) Spielen keine neuen IF-Feunde schafft.

Gruß


Kris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Martin
BeitragVerfasst am: Mi, 1 Dez 2004 - 17:22  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 677
Wohnort: München

Also, noch einmal zurück zum eigentlichen Thema: Regeländerungen beim Grand Prix.

Ich würde, wie gesagt, den Abstimmungszeitraum bei drei Wochen belassen und ihn weder verkürzen noch ausbauen. Ein zu sehr in die Länge gezogener Wettbewerb verliert sich schnell, das war zumindest die Erfahrung der IF-Comp vor einigen Jahren, als die Wertungszeit drastisch verlängert wurde.

Auch auf Preise für Autoren würde ich nicht unbedingt komplett verzichten wollen. Ich denke, dass eigentlich niemand nur wegen der Preise mitmacht, auch nicht die Autoren schlechter Beiträge. Und einen Wettbewerb ohne Preise finde ich auch irgendwie trist. (Eine Beschränkung der Preise auf, sagen wir mal, drei, könnte man aber überlegen. Das ist allerdings bei der momentanen Philosophie - Wer will, stiftet einen Preis - schlecht realisierbar.)

Was machen wir bei der Anzahl der zu bewertenden Spiele. Ich sehe hier im Moment drei Vorschläge:
  • Abstimmungspflicht: Alle verfügbaren Spiele müssen bewertet werden. Das ist die momentan gültige Regel, die aber auf Ablehnung im Forum stößt, vor allem auch deswegen, weil die Abstimmungszeit nicht verlängert wird.
  • Die von Florian vorgeschlagene Fünferregel: Jeder Juror muss mindestens fünf Spiele bewerten, jeder Beitrag muss mindestens fünf Stimmen erhalten, um in der Wertung zu bleiben.
  • Die 50%-Regel: Damit ein Spiel in der Wertung bleibt, muss es von mindestens jedem zweiten Juror bewertet worden sein. Offen ist hier, wieviele Spiele jeder Juror bewerten muss: Steht ihm das offen, oder sollte hier eine Mindestanzahl, vorgeschlagen waren, glaube ich, bereits sieben und fünf, festgelegt werden?
Die beiden letzten Regeln, egal ob bei der letzten nun eine Mindestanzahl vorliegt oder nicht, setzen darauf, dass jeder Juror soviele Einträge wie möglich spielt - ich habe ja schon einmal behauptet, dass der Nutzen des Grand Prix nicht darin liegt, möglichst viel Publicity außerhalb der Szene zu bekommen, sondern darin, dass es wieder neue Spiele spielen kann.

Ich finde die Fünferregel nicht schlecht, da so bei beiden Limits - abgegebene und eigegangene Wertungen - ein fester Wert gilt. Und fünf als Limit ist zwar willkürlich festgelegt, aber scheint mir weder zu hoch, um auf Juroren abschreckend zu wirken noch zu niedrig, um die Mindestregel in Frage zu stellen.
_________________
Every silver lining has a cloud.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tanan
BeitragVerfasst am: Mi, 1 Dez 2004 - 19:57  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 416
Wohnort: Essen

Ich mag die Fünferregel nicht: Ursprünglich war doch die 50%-Regel dazu gedacht, zu verhindern, daß nur deshalb jemand gewinnt (oder unverdient gut abschneidet), weil er seine zwei, drei Freunde motiviert, toll für sein Spiel abzustimmen, oder? Na gut, manche haben vielleicht auch vier, fünf Freunde. Fünf als Zahl kommt mir zu niedrig angesetzt vor; jedes Spiel wird so viele Stimmen bekommen. Dann kann man auf eine Mindeststimmzahl, die ein Spiel bekommen soll, auch gleich verzichten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast
BeitragVerfasst am: Mi, 1 Dez 2004 - 21:11  Antworten mit Zitat






Tanan hat folgendes geschrieben:
Ursprünglich war doch die 50%-Regel dazu gedacht, zu verhindern, daß nur deshalb jemand gewinnt (oder unverdient gut abschneidet), weil er seine zwei, drei Freunde motiviert, toll für sein Spiel abzustimmen, oder?

Nein, dazu diente das Abstimmungsgebot für alle Spiele:

Martin (S.1 dieses Threads) hat folgendes geschrieben:
Das Abtimmungsgebot für alle Spiele soll verhindern, dass ein Spiel wesentlich mehr Stimmen als andere bekommt und so die Bewertung verzerrt.


Tanan hat folgendes geschrieben:
Na gut, manche haben vielleicht auch vier, fünf Freunde. Fünf als Zahl kommt mir zu niedrig angesetzt vor; jedes Spiel wird so viele Stimmen bekommen. Dann kann man auf eine Mindeststimmzahl, die ein Spiel bekommen soll, auch gleich verzichten.

Manche, sogar die weniger netten, können notfalls 30 Freunde mobilisieren. Bescheißen kann man immer.

Die Fünfer- oder 50-Prozent-Regel dient dazu, Spiele, die von sehr wenigen Juroren bewertet werden aus der Wertung herauszulassen. Sagen wir, der lokale A.P.Hill, nennen wir ihn Andreas Hofer, reicht ein Spiel ein. Weil er ein Troll ist, ignorieren alle Mitglieder der Community das Spiel - nur seine drei Freunde Wallenstein, Rommel und Struck stimmen mit 1.

Kann man von hoher Stimmdichte ausgehen (eine solide Anzahl Hardliner, sagen wir ca. 10, benotet eh jedes Spiel), kann man diese Regel weglassen.

Gruß,
Florian
Nach oben
Gast
BeitragVerfasst am: Fr, 3 Dez 2004 - 19:46  Antworten mit Zitat






Florian hat folgendes geschrieben:
Die Fünfer- oder 50-Prozent-Regel dient dazu, Spiele, die von sehr wenigen Juroren bewertet werden aus der Wertung herauszulassen. Sagen wir, der lokale A.P.Hill, nennen wir ihn Andreas Hofer, reicht ein Spiel ein. Weil er ein Troll ist, ignorieren alle Mitglieder der Community das Spiel - nur seine drei Freunde Wallenstein, Rommel und Struck stimmen mit 1.

Ich denke, das ist exakt, was Tanan meinte. Seine drei Freunde reißen die Wertung für sein Spiel hoch und er gewinnt. Weil das Machwerk sonst keiner wertet.

Ich persönlich kann mich mit der Fünferregel am ehesten anfreunden, weil das eine feste Konstante für die Anzahl der zu spielenden Spiele bedeutet. Angenommen, der GP hätte dieses Jahr nur sechs, vielleicht sogar weniger Beiträge, dann wären mit der 50%-Regel lediglich 3 Beiträge zwingend zu spielen. Find ich zuwenig. Bei einer Steigerung der Beitragszahl, die bei aller Unwahrscheinlichkeit ja auch nicht auszuschließen ist, wäre mir die 50%-Regel ebenfalls zu flexibel.

Die Regel für die fünf Mindeststimmen mag als Sicherheit möglicherweise sinnvoll sein, aber ich glaube schon, dass wir hier mehr als fünf Juroren haben, die sowieso sämtliche Beiträge bewerten. Ist das dann nicht eine Überregulierung? Wie Florian sagte, bescheißen kann man natürlich immer, das wäre auch bei den bisherigen Regeln kein Problem.

Zu den Preisen: Da die sowieso immer von denselben Verdächtigen stammen, kann man sich da untereinander abstimmen. Mehr als 3 Preise sind unnötig. Einer oder zwei reichen.
Nach oben
ChrisW
BeitragVerfasst am: Fr, 3 Dez 2004 - 19:50  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 26.08.2002
Beiträge: 278
Wohnort: Leipzig

So, jetzt hats mich auch mal erwischt. Obiger Beitrag stammt von mir.

Nachtrag: Mit der Fünferregel sind die drei Wochen Abstimmungszeitraum dann auch wirklich kein Problem mehr.
_________________
"Ein Musiker! Was will der hier so spät?" Stolzing (Meistersinger v.N.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Florian
BeitragVerfasst am: Sa, 4 Dez 2004 - 11:05  Antworten mit Zitat
Gast





Ich schlage zum Vergleich ein Studium der Regeln des C32-Contest vor:

http://www.gis.net/~daveber/minform/c32.htm

Regeln für Autoren:
- System und Library verpflichtend vorgeschrieben
- Beschränkung bei der Dateigröße (32K)

Regeln für Spieler:
- Abstimmungsgebot für alle (sechs) Spiele
- Mindestspieldauer 1 Stunde ohne Beschränkung nach oben
- Wertungszeitraum 2 Wochen

Ist vermutlich der erste englische Wettbewerb, der strengere Regeln als der Grand Prix bei uns hat. Außerdem einer, der (wie der GP) extrem kurze Spiele ermutigt. Bin gespannt auf die Zahl der Juroren.

Gruß,
Florian
Nach oben
Martin
BeitragVerfasst am: Do, 9 Dez 2004 - 23:21  Antworten mit Zitat
Experte
Experte


Anmeldungsdatum: 25.08.2002
Beiträge: 677
Wohnort: München

Ich habe nun die Fünferregel für den Grand Prix 2005 festgelegt:

  • Jeder Juror muss mindestens fünf Spiele bewerten.
  • Jedes Spiel muss mindestens fünfmal bewertet werden, um in der Wertung zu bleiben.
  • Die (schlecht zu prüfende) Mindestspieldauer ist zur Richtlinie abgeschwächt worden.
Diese Regel ist hoffentlich weniger abschreckend als die bislang geltende Abstimmungspflicht.
_________________
Every silver lining has a cloud.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ChrisW
BeitragVerfasst am: Sa, 11 Dez 2004 - 22:54  Antworten mit Zitat
Abenteurer
Abenteurer


Anmeldungsdatum: 26.08.2002
Beiträge: 278
Wohnort: Leipzig

Schön! Möge es den GP positiv beeinflussen.
_________________
"Ein Musiker! Was will der hier so spät?" Stolzing (Meistersinger v.N.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde (MEZ)

Nächstes Thema anzeigen
Vorheriges Thema anzeigen
Seite 3 von 3
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
if-de :: Forum Foren-Übersicht  >  Dies & Das

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen


 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Kontakt: Administrator

Powered by phpBB and NoseBleed v1.05